Facebook

Wir sind auch über Facebook erreichbar.

Wer ist Online

Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online

Diese Datei herunterladen (EMSF 2017 Medienmitteilung 3.pdf) Medienmitteilung 03 · 17.10.2016

Schwingfestsieger gewinnt «Sieger»

Am 14. Mai 2017 greifen die Schwinger in Heimenschwand zum Emmentalischen Schwingfest zusammen. Seit Samstag ist bekannt, welchen Muni der Schwingfestsieger nach Hause nehmen darf.

Mächtig, aber doch gutmütig schnaubt der tiefrote Simmentaler-Stier mit dem traditionsreichen Namen «Sieger», als er den Kopf aus dem Viehanhänger steckt. Miteigentümer Samuel Blatter aus Matten bei Interlaken – seines Zeichens selber Kranzschwinger – hat ihn aber fest im Griff und führt ihn zum Fototermin mit Fotograf Rolf Eicher. Der gerade zweijährig gewordene Sohn des bekannten Stiers Unic aus einer mit dem Maximum von 55 55 98 punktierten Heli-Mutter hat im September am Schweizerischen Zuchtstiermarkt in Thun seine Kategorie gewonnen.

Bereits zuvor hatte Paul Lüthi, Seniorchef der Preisknaller-Metzgerei in Linden bei Oberdiessbach, den Prachtsmuni beim Miteigentümer Rudolf Bohren aus Faltschen bei Reichenbach ausgewählt. Lüthis Bedingung für das Muni-Sponsoring war, dass es ein reiner Simmentaler-Stier mit «Code 60» sein müsse. Denn für einen Metzger sei ein bemuskelter Muni im Zweinutzungstyp natürlich viel interessanter, als ein Milchrassenstier. Dass ein Sponsor den Siegermuni selbst auswählt, ist ohnehin eher eine Ausnahme. Und dass Metzgermeister Lüthi dann gleich einen Stier auswählte, der danach am Munimärit «den Egge» gewinnen konnte, löste bei den am Fototermin in Heimenschwand anwesenden Viehzüchtern Bewunderung aus. Denn an der Lebendpreispräsentation wurden natürlich auch andere Lebendpreise präsentiert. Neben einer Kuh – dem 2. Preis - waren das Fleckvieh- und Braunviehrinder. Insgesamt können die Schwinger acht Lebendpreise gewinnen – eine rekordverdächtige Zahl.

Nicht nur punkto Lebendpreise wurde im OK schon viel Arbeit geleistet. «Die Arbeiten sind auf Kurs. Es wird ein Spitzen-Emmentalisches», kann OK-Präsident Hansruedi Siegrist vermelden. Und schon bald können sich Schwingbegeisterte eines der begehrten Tickets sichern. Der Ticketverkauf startet am 1. Dezember auf www.tipo.ch. Samuel Krähenbühl

Emmentalisches Schwingfest 2017
Vom 12. bis 14. Mai 2017 wird in Heimenschwand gekämpft und gefeiert. Die Emmentaler Schwinger und ihre Gäste treffen sich am Sonntag, 14. Mai auf dem Festgelände «Schibistei», um den Festsieg und die Kranzränge unter sich auszumachen. Die Gemeinde Buchholterberg liegt zwar im Verwaltungskreis Thun und gehört damit politisch zum Berner Oberland. Da aber die Buchholterberger Schwinger traditionell Mitglieder im Schwingklub Oberdiessbach sind, gehören sie dem Emmentalischen Schwingerverband an. Der momentan bekannteste und erfolgreichste Buchholterberger Schwinger ist der eidgenössische Kranzschwinger Thomas Sempach.


Bildlegende: Sieger-Muni «Sieger», vl, Zuechter und Besitzer Samuel Blatter (Matten bei Interlaken) Spender Metzgerei Luethi und Portmann Fleischwaren AG (Deisswil) und Preisknaller Metzgerei (Linden) hinten von links: Paul, Kurt, Gysela und Christa Luethi; Vorne von links: Bettina, Cédric, Jasmin, Rafael Luethi.

Bildautor: Rolf Eicher/EQ Images

 

Für Rückfragen:
OK‐Präsident: Hansruedi Siegrist, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Medienverantwortlicher: Samuel Krähenbühl, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 079 818 77 69

Sponsoren

Hauptsponsoren

 

 

 

 


 

 

 

Co-Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Junior-Sponsoren

 

 

Medienpartner

 

 

Lebendpreise

Sieger-Muni

Kuh

Fohlen

Rind

Rind

Rind

Rind

 

Rind

 

 

Bauspenglerei Haldimann

3674 Bleiken